zurück    drucken

Ameland Herbstfreizeit

Hej, Hallo und Ahoi

Wind, Wellen, Strand und Meer… kurz: eine Woche zusammen mit deinen Freunden und deiner Gruppe auf einer Insel in der Nordsee. All das bietet dir die Ameland-Freizeit der Malteser Jugend der Diözese Münster.

Die Anmeldung gibt es seit dieser Woche auf unserer Website und bei deiner Gruppenleitung!

Ameland HerbstfreizeitenSchau mal hier vorbei!

 

 

Neuer DJFK und neue Arbeitsgremien gewählt

Das war eine spannende Diözesanjugendversammlung am Samstag in Welbergen! Nach einem Mut machenden Gottesdienst mit unserem Diözesanjugendseelsorger Karsten wurde durch die Delegierten ein neuer Diözesanjugendführungskreis (DJFK) gewählt: Annika Nischik ist unsere neue Diözesanjugendsprecherin, Jesse Dawin und Jana Stegemann wurden zu ihren Stellvertreter*innen gewählt und Kathrin Hüing und Janina Gradner wählten die Delegierten zu unseren Diözesanjugendvertreterinnen. Herzlichen Glückwunsch!

Danke für die letzten zwei Jahre an Anna, Flo und Alina, die am Samstag aus dem DJFK ausgeschieden sind. Ihr habt die Malteser Jugend mit Euren Ideen und Eurem Engagement in dieser Zeit sehr bereichert!

Beide vom bisherigen DJFK gestellten Anträge wurden von der Versammlung angenommen: Eine "Arbeitsgruppe Struktur" wird demnächst ausgeschrieben und soll sich alle drei Jahre mit der Ausrichtung der Malteser Jugend in unserer Diözese befassen. Außerdem haben wir nun einen Wahlausschuss, der aus David Lohkamp und Anna Sielenkämper besteht. Wenn Du Dich für eine Amt in der Malteser Jugend auf Diözesanebene interessierst oder Fragen dazu hast, dann sprich eine der beiden Personen gerne an!

Bei einer Stärkung vom Grill und guten Gesprächen ging der Samstag dann mit unserem Sommerfest am Jugendzentrum in Welbergen zu Ende. Wir sind gespannt auf die Zeit, die nun vor uns liegt.

Eine Handbreit Frieden auf dem Katholikentag

Mit drei starken Aktionen hat sich die Malteser Jugend am Programm des Katholikentags in Münster beteiligt und so drei unterschiedliche Denkanstöße zum Leitwort „Suche Frieden“ geliefert.      
Am Zentrum Jugend lud die Malteser Jugend die Besucherinnen und Besucher zum freien Gestalten einer Handbreit Frieden auf einer Friedenstaube ein. Bei einem Bildimpuls und einigen Leitfragen konnte sich jede*r individuell mit dem Thema auseinandersetzen.        
Außerdem schickte sie die neugierigen Gäste bei einer Smartphone-Rallye durch die Stadt. Diese führte an den Hauptschauplätzen der Veranstaltung vorbei und lieferte nebenbei Impulse und Informationen zum Thema Frieden.    
Als dritte Aktion führten mehrere Fahrradtouren aus dem Getümmel des Katholikentags hinaus in die Rieselfelder, ein Naturschutzgebiet in der Nähe von Münster. So konnten die Teilnehmenden zum einen eine kleine Radtour in der Fahrradstadt machen und zum anderen eine kleine Auszeit in der Ruhe der Natur nehmen.       

Malteser Jugend reist im Pfingstlager durch die Zeit

Am vergangenen Wochenende fand das jährliche Pfingstzeltlagers der Malteser Jugend aus der Diözese Münster statt. Das Programm dieser vier Tage stand unter dem Motto „Die Malteser reisen durch die Zeit“. Für die rund 200 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 12 Orten vom Münsterland bis an den Niederrhein gab es ein vielfältiges Programm. „Das Pfingstlager ist jedes Jahr aufs Neue ein einzigartiges Erlebnis. Es ist toll, wie eine einfache Wiese mit vereinten Kräften zu einem liebevollen Lagerplatz gestaltet und mit Leben gefüllt wird“, freuen sich die Lagerleitung Jesse Dawin und Corinna Spahn.

Bei ihrer Ankunft erwarteten die Kinder und Jugendlichen jede Menge Zelte, die traditionelle Jurtenburg und eine selbstgebaute Zeitmaschine. Nach den aufregenden Erlebnissen im Mittelalter, in der Antike, Steinzeit und Zukunft ließen die Maltis den Tag gemeinsam am Lagerfeuer im großen Gemeinschaftszelt, der Jurtenburg, ausklingen. Mit guter Laune, viel Musik und tollem Wetter durften die Lagerfreunde zahlreiche besondere Momente erleben. 

Bundesjugendlager 2018

Liebe Malteser Jugendliche,

die Pfalz - landläufig auch gerne als die Toskana Deutschlands bezeichnet - ist der Schauplatz  des diesjährigen Bundesjugendlagers, welches vom 28.07. - 04.08.2018 stattfinden wird. Im Herzen von Frankenthal möchten wir uns mit euch ins Lagerleben stürzen, alte Freunde und Bekannte wieder treffen, neue Freundschaften schließen und den einen oder anderen gemütlichen Jurtenabend genießen. Getreu dem Motto „R(h)ein ins Leben - ab in die P(f)alz“ laden wir euch herzlich dazu ein eine Woche lang die Seele baumeln zu lassen und die schöne Pfalz zu erkunden. Erlebt die Pfalz mit uns auf eine ganz besondere Art und Weise: Idyllische Weinberge und geschichtsträchtige Burgen, eine abwechslungsreiche Historie sowie die Pfälzer Lebensart.

Erkundet mit eurer Gruppe die Gegend beim Kulturtag oder erlebt ein kleines Abenteuer beim Hike durch den Pfälzer Wald. Natürlich darf auch die Elwetritsche, das traditionelle Fabelwesen der Region, beim Bundeslager in der Diözese Speyer nicht fehlen.
 
Also schnell die Anmeldung ausfüllen und R(h)ein ins Leben – Ab in die P(f)alz!
Wir freuen uns auf euch!
Eure Diözese Speyer

Weitere Informationen findet ihr auf der Website des Bundesjugendlagers.

Wie geht's? Wie war's? Was zählt? Was bleibt?

Diese und weitere Fragen hat sich der Diözesanjugnedführungskreis bei einem Reflexionstreffen im Januar gestellt. Nach 1,5 Jahren im Amt kann der DJFK auf viele Aktionen und eine intensive Zusammenarbeit in einem eingespieltem Team zurückblicken.Begleitet von Sandra aus dem BJFK, beschäftigte sich der DJFK, neben einem generellen Rückblick und dem wie geht’s/wie war‘s, auch mit der Kommunikation untereinander, der Zusammenarbeit, der Rollenverteilung und Zeitmanagement in der Amtszeit.Gemeinsam wurde herausgearbeitet was für den DJFK zählt und wichtig ist und was für den Rest der Amtszeit (und vielleicht auch darüber hinaus) bleibt.



Auch über unsere Bistumsgrenze hinaus passiert eine Menge in der Malteser Jugend. Der Newsletter "Spitzenklasse" berichtet darüber.

Die Ausgaben gibt's hier.