Navigation
Malteser Jugend in Münster

Kinderfreizeit 2016 - Lagertagebuch

23.10.2016 - 23:54 Uhr

Ravenclaw hat gewonnen!

Die meisten Punkte im Hogwartsschuljahr hat das Haus Ravenclaw (Malteser Jugend Ochtrup) gesammelt. Deshalb haben sie auch beim Abschlussfest am Freitagabend den Hauspokal gewonnen. Prall gefüllt mit Leckereien, die natürlich auch unter den SchülerInnen der anderen Häuser verteilt wurden. Schließlich haben sich die Häuser zwar im Kampf um den Pokal duelliert, sind aber dennoch zu einer festen Gemeinschaft zusammengewachsen.

Damit nicht nur das Haus Ravenclaw, sondern jeder einzelne Schüler und jede einzelne Schülerin etwas in den Händen halten kann, das an diese magische Woche erinnert, erhielt zum Abschluss jeder sein Zeugnis, in dem die Hauslehrer persönliche Worte niedergeschrieben hatten. Hier möchten wir Dir nun zum letzten Mal für 2016 noch ein paar Eindrücke von unserem rauschenden Abschlussfest und vom Abendimpuls zeigen.

Nachdem wir in den nächsten Tagen noch viele weitere Bilder gesichtet haben, werden wir natürlich auch einige Bilder von dieser Kinderfreizeit ins Fotoalbum 2016 laden. Schaut also gerne bald wieder rein! :-)

Fotos: Marcel Schlüter

21.10.2016 - 20:00 Uhr

Das große Abschlussfest kann beginnen

In wenigen Minuten startet unser großes Abschlussfest in Hogwarts. Die Schülerinnen und Schüler der vier Häuser werden heute ihre Zeugnisse erhalten und das Haus, das in dieser Woche die meisten Punkte gesammelt hat, wird eine Trophäe überreicht bekommen. Davon erzählen wir Dir dann aber, wenn wir wieder zu Hause sind. Das Büro in Hogwarts wird jetzt bereits ausgeräumt und wir möchten diesen letzen Abend genießen. Schaut also gerne in zwei Tagen nochmal rein - dann gibt's auch eine große Bildergalerie mit weiteren Eindrücken dieser magischen Woche.


21.10.2016 - 10:08 Uhr

Unterwegs mit dem Fahrenden Ritter

Gestern nach dem Mittagessen haben wir einen Ausflug mit dem Fahrenden Ritter gemacht. Vom Strand in Buren sind wir bis zum Inselende in Hollum gefahren und haben dort zwei kleine Spiele gespielt. Außerdem konnten wir durch ein großes Fernglas die Arbeiten am Leuchtturm beobachten, der gerade von einer Künstlerin für den Kunstmonat November auf Ameland neu gestaltet wurde. Hier ein paar Bilder für Dich:

Fotos: Marcel Schlüter

20.10.2016 - 12:06 Uhr

Was zählt, ist was Du liebst

Weil wir gestern Abend die Zeit wie jeden Abend wieder vorgespult haben, sind wir heute Morgen beim Valentinstag angekommen. Und weil sich an diesem Tag bekanntlich alles um die Liebe dreht, durften die Kinder heute vormittag einfach das tun, was sie lieben. Dabei konnten sie zwischen Angeboten wie "Freundschaftsarmbänder machen", "Plätzchen backen", "Büchsenbauer spielen", "Poolnudel-Spielen" und "Duftsäckchen basteln" wählen. Nach dem Mittagessen verlassen wir Hogwarts und machen unseren Lieblings-Ausflug mit dem Fahrenden Ritter entlang des Strands.

 

19.10.2016 - 09:36 Uhr

Frühstück im Schlafanzug

In den heutigen Wandertag sind wir mit einem gemütlichen Langschläferfrühstück gestartet. Wenn sonst alle Kinder bereits mit frischer Kleidung startklar für den Tag am Tisch sitzen, konnten wir heute auch einfach mal gemütlich im Schlafanzug in den Speisesaal schlendern - und wer wollte sogar etwas länger liegen bleiben. Gleich geht's dann für die Gruppen los. Den heutigen Wandertag kann jede Gruppe für sich selbst gestalten. Eine Gruppe wird zum Beispiel Kegeln gehen. Wir treffen uns dann zum Abendessen wieder hier in Hogwarts, um anschließend die Seemenschen zu besuchen. Wir wünschen allen Gruppen einen tollen erlebnisreichen (und bestimmt trockenen) Tag! :-)


18.10.2016 - 23:27 Uhr

Wir haben es geschafft!

Unsere Kinder haben im Verbotenen Wald alle Zutaten zusammen bekommen und konnten damit den Fluch, der auf unserem Lager lag, aufheben. Die Normalität durfte nach einem absolut verrückten Tag also wieder Einzug halten.

Hier ein kurzer Rückblick auf den Tag:

Alle Kinder konnten, nachdem sie die Zutaten für den Zaubertrank im Verbotenen Wald zusammengesucht hatten, einen Schluck vom Zaubertrank nehmen. Die Schlick-Schlümpfe wurden damit erfolgreich vertrieben. Hier ein paar Eindrücke von der Suche nach den Zutaten im Verbotenen Wald:

Die erfolgreiche Zutatensuche für den Zaubertrank und die Erlösung vom Fluch feierten wir dann abends mit einem großen Halloween-Festessen (heute ist bei uns schließlich der 31. Oktober). Kleine Knusper-Kürbisse, Kürbispasteten, Pizzaschnecken, Kanariencreme-Schnitten und andere Leckereien standen auf dem Buffettisch, der fast restlos geplündert wurde.

Da die Freude über den aufgehobenen Fluch ungebrochen auch nach dem gemütlichen Halloween-Dinner anhielt, schloss sich ein rauschendes Fest an. Bei der Disco blieb auf der Tanzfläche kein Kind still stehen. Und natürlich haben wir fast jeden Musikwunsch berücksichtigt.

Fotos: Marcel Schlüter

18.10.2016 - 08:45 Uhr

So ein verfluchter Tag!

Heute wird unsere Schule vollkommen Kopf stehen. Alles tickt heute anders. Beim "Start in den Tag" haben wir "Gute Nacht" gesungen und zum Frühstück gab es Reis mit Gyros und blauer Milch. Du siehst: Hier ist alles total crazy. Wie das passiert ist? Gestern Abend war in der Post ein schwarzer Brief, der uns alle verflucht hat. Deshalb müssen wir heute versuchen, den Fluch durch einen Zaubertrank zu vertreiben. Die Zutaten dazu werden wir im Verbotenen Wald suchen. Wünscht uns dabei viel Erfolg, damit heute Abend wieder Normalität in Hogwarts einkehren kann...


17.10.2016 - 23:33 Uhr

Bei uns entscheiden Kinder mit

Wusstest Du eigentlich, dass wir einen Kinder-Lagerrat haben? Jeden Tag treffen sich um 19:30 Uhr Vertreter aus allen Ortsgruppen, um verschiedene Sachen zu besprechen. Natürlich können wir nicht alle Wünsche berücksichtigen. Aber wo es machbar ist, fließen diese Wünsche in die Woche mit ein oder es werden Kompromisse gesucht.


17.10.2016 - 10:26 Uhr

Was gestern geschah

Teil I: Willkommen in der Zauberwelt

Wir haben es Dir ja gestern Abend versprochen: Heute blicken wir noch einmal kurz auf das gestrige Nachmittags- und Abendprogramm zurück. "Willkommen in der Zauberwelt" hieß der Programmpunkt nach dem Gottesdienst, der verschiedene Workshops im Angebot hatte, die sich natürlich alle um diese magische Woche drehten. Zum Beispiel: Zauberstäbe herstellen. Mit viel Kreativität und Liebe zum Detail hat dabei jedes Kind, das Lust hatte, einen eigenen individuellen Zauberstab angefertigt. Das sah dann so aus:

Fotos: Marcel Schlüter

Teil II: Besuch bei Madame Rosmerta

Nach dem Abendessen stand dann der Besuch bei Madame Rosmerta auf dem Plan. Erstmal am Türsteher vorbeigekommen, durften die ZauberschülerInnen bei verschiedenen Spielen Münzen verdienen, die sie dann gegen allerhand Leckereien einlösen konnten: Zauberstäbe, Birtie Botts Bohnen, Hagrids Felsenkekse, Goldlackwasser, Säuredrops, Eismäuse, Kirsch-Soda mit Eis und Schirmchen, Felix Felicis und mehr. Sieht doch lecker aus, oder?

Fotos: Marcel Schlüter

16.10.2016 - 22:55 Uhr

Hogwarts im Sturm erobert

Wahnsinn. Wir haben an den ersten beiden Tagen auf Hogwarts bereits so viel erlebt, dass wir bisher nicht dazu gekommen sind, Dich hier etwas auf dem Laufenden zu halten. Aber das holen wir nun nach.

Im Sturm haben die TeilnehmerInnen der Kinderfreizeit Hogwarts erobert. | Foto: Marcel Schlüter

Nachdem gestern alle TeilnehmerInnen durch den sprechenden Hut den Häusern Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw und Slytherin in Hogwarts zugeteilt wurden, leitete ein magisches Fest die bevorstehende Woche ein.Nachdem sich die ZauberschülerInnen etwas kennengelernt haben, ging es auf die Zimmer. Denn ein mit Action geladener Tag sollte folgen.

Und dieser Tag begann bei tollem Wetter mit einer Erkundung der Ländereien am Strand.

Fotos: Julian Dawin

Nach dem Mittagessen folgte dann heute das große Eröffnungsfest mit unserem Diözesanjugendseelsorger Torsten Stemmer, bevor die TeilnehmerInnen mit einem bunten Workshop-Angebot in der Zauberwelt willkommen geheißen wurden. Dazu dann aber morgen mehr, wir gehen nun auch schlafen...


15.10.2016 - 16:21 Uhr

Ankunft auf Gleis Neun-Dreiviertel

Die Kinderfreizeit in Hogwarts ist gestartet. Vor zwei Stunden sind die TeilnehmerInnen auf Gleis Neun-Dreiviertel angekommen und beziehen gerade ihre Zimmer.

Weitere Informationen

DANK U WEL!

Daumen hoch für unsere Unterstützer. Ohne sie wäre diese Freizeit so nicht möglich.

Wir möchten an dieser Stelle auch einmal kurz aber schon deutlich DANKE sagen. DANKE all denen, die als Mitglieder in unserem Freundeskreis oder als Unterstützer in Form von Sachspenden oder Preisnachlässen unsere Herbstfreizeiten unterstützen und deren Fortbestand damit absichern. In diesem Jahr wurden wir u. a. von diesen Unternehmen unterstützt:

  • Hans Hagemann GmbH & Co. KG, Ochtrup
  • Coppenrath Verlag GmbH & Co KG, Münster
  • SB-Zentralmarkt, Münster

Wir freuen uns, wenn Sie uns auch im nächsten Jahr wieder unterstützen möchten.